Mit der Digitalisierung tauchen immer wieder Begriffe auf, die nicht unmittelbar für jeden verständlich sind. So auch der Begriff des „Digital Twin“ – zu deutsch: der Digitale Zwilling. Zumeist taucht der Begriff im Zusammenhang mit Virtual Reality auf und zeigt Anwendungsfälle, in denen Maschinen oder Gegenstände allgemein virtuell dargestellt werden. Solche Dinge sind für jede Messe ein starker Hingucker und Publikumsmagnet.

Wir blicken heute einmal hinter die Fassade und möchten Ihnen vor allem inhaltlich die Funktionen hinter dem Begriff näherbringen. Dabei ist uns auch wichtig, welche Themen Sie wirklich interessieren. Diese Woche behandeln wir in unserem #Thursdaytip daher die Frage: Was sind eigentlich Digital Twins und wo können Sie Ihr Geschäft effektiver machen?

Zunächst einmal: Digital Twins können in nahezu jeder Branche eingesetzt werden; Medizin, Industrie, Einzelhandel, Smarthome und viele mehr. Es gibt zwei zentrale Anwendungsfälle von Digital Twins, insbesondere im Bereich Maschinenbau, dem wir uns hier einmal beispielhaft zuwenden. Der erste Fall ist der Test von Maschinen, die sich in der Entwicklungsphase befinden. Um Materialien, Arbeit und Zeit zu sparen, lässt sich innerhalb vieler Entwicklungssysteme eine exakte Darstellung der entwickelten Maschine abbilden. Um zu prüfen, ob die Theorie für eine praktische Ausführung der Maschine akkurat ist, lassen sich innerhalb dieser Umgebung realgetreue Testsituationen simulieren. Bewegungsabläufe, Effektivität und Funktionalität in den Zielumgebungen können so erprobt und gegebenenfalls modifiziert werden, bevor die Maschine überhaupt zuerst gebaut wurde.

Das zweite Anwendungsfeld für Digital Twins liegt weit hinter diesem Schritt. Hier wird der Digital Twin für bereits verkaufte und meistens auch im Einsatz stehende Maschinen genutzt. Von allen wichtigen Informationen über das Gerät wird eine digitale inhaltliche Kopie erstellt. Doch was bedeutet inhaltliche Kopie? In der Werbung findet man häufig Bilder von VR Situationen und Ansichten der Maschine, in denen Menschen virtuell herumlaufen können, Realitätsgetreue Einblicke in Prozesse, die zeitgleich irgendwo auf der Erde stattfinden. Auch das sind zwar Digital Twins, jedoch in besonders designlastiger Ausprägung. Fakt ist, um ein Digital Twin zu sein, bedarf es keiner bestimmten Form oder Ansicht. Schauen wir noch einmal auf die Erklärung von zuvor: Eine inhaltliche Kopie. Was bedeutet das eigentlich genau? Ich möchte es Ihnen anhand unserer Software dplain einmal illustrieren:

In unserem digitalen Ersatzteilkatalog, den wir als Microservice von dplain anbieten, nutzen wir den Digital Twin, um für unsere Kunden und deren Kunden eine komplette strukturelle Daten- und Informationsdarstellung aufzubauen. In Relation zu den Kundendaten bilden wir so eine exakte Repräsentation der im Betrieb befindlichen Maschinen- und Anlageninstallationen ab. Durch ein zusätzliches Update-Feature wird der Digital Twin zudem bei jeder Änderung (Serviceeinsätze, Sensordaten, Bauteiltausch, Upgrade-Maßnahmen etc.) aktualisiert. Wann immer ein Kunde eine Bestellung tätigt, ein Ersatzteil ausgetauscht wird, oder sonstige Änderungen vorgenommen werden, wird auch die Daten-Basis angepasst. Durch das Datenmodell von dplain ist eine positionsgetreue Abbildung der Installationen gegeben, was dazu führt, dass in einfachen Erweiterungsschritten vorhandene Sensorikdaten oder baugruppenbezogene Informationen angezeigt werden können.

Im nächsten Schritt können diesen Informationen dann die ästhetischen Sahnehäubchen aufgesetzt werden: Die visuellen Ansichten. Digital Twins können unglaublich attraktiv sein und tauchen vor allem aus diesem Grund im Marketing so häufig auf. Doch, was noch viel attraktiver an ihnen ist, ist ihr unglaublich praktischer Informationsgehalt. Je nachdem, welche Informationen verarbeitet werden, ermöglichen Digital Twins Dezentralität, Übersichtlichkeit und Transparenz. Integriert man Sensoren, kann die Effektivität sogar noch gesteigert werden. Ich kann empfehlen, sich mal Ihre Produkte anzuschauen und zu überlegen, welche Informationen in Ihrem Unternehmen in einem solchen digitalen Zwilling zentriert werden können, um Prozesse effizienter und Informationen für Ihre Kunden transparenter zu machen.

Als Grundlage für KI-Anwendungsfälle dient der Digital Twin als Ausgangspunkt vieler Prozesse und ist somit zukünftig Trigger für nahezu alle Prozesse in der Customer Interaction, sowie wesentlicher Bestandteil Ihrer zukünftigen Unternehmensumsätze. Ohne Digital Twins bleiben digitalisierte Unternehmensprozess Insellösungen. Digital Twins sind die Grundlage für eine erfolgreiche und nutzenorientierte Digitalisierung und somit ein Garant für Ihren Unternehmenserfolg.

Sprechen Sie uns an und lassen Sie sich von uns zeigen, wie sich der Digital Twin Schritt für Schritt auch in Ihrem Unternehmen von einer Idee zu einem Kernelement Ihres Unternehmenserfolges verwandeln kann